• News
  • Neu bei Heidenbluth: Induktives Erwärmen

    Manuelle und Aitomatisierte Systeme

    Die induktive Erwärmung wird durch ein magnetisches Feld erzeugt. Das Besondere an diesen Verfahren: Die Wärme entsteht direkt im Metall. Sie muss nicht erst durch Flammen, Konvektion, Strahlung oder Wärmeleitung übertragen werden.

     

    Was sind die Vorteile der induktiven Erwärmung?

    Im Gegensatz zur herkömmlichen Verfahren (z.B. Öfen) kann man die induktive Erwärmung sehr genau steuern. Die Wärme kann auch schneller zugeführt werden. Weil kein direkter Kontakt bestehen muss, kann man mit induktiver Erwärmung auch Werkstücke erhitzen, die bereits verbaut sind.

    Die Vorteile der induktiven Erwärmung:

    • berührungslose Erwärmung
    • geringer Platzbedarf
    • hoher Wirkungsgrad
    • exakte Temperaturführung

    Wo kann man induktive Erwärmung einsetzten

    Induktive Erwärmung kann überall dort eingesetzt werden, wo Metalle durch Hitze bearbeitet werden müssen. Sie eignet sich für Werkstücke aus Aluminium, Messing, Kupfer, Eisen, Edelstahl und speziellen Legierungen.

    Gerne stellen wir Ihnen diese Technik vor und konzipieren  dabei ein Angebot welches individuell auf Sie zugeschnitten ist. Sprechen Sie unsere Mitarbeiter einfach darauf an oder senden Sie uns eine E-Mail.